Pubertät

Verantwortung übertragen und Selbstwertgefühl von Jugendlichen stärken

Teenager haben es manchmal schwer – ihre Eltern auch.

In der ElternLehre erhalten Sie konkrete Informationen über die körperliche, sexuelle, geistige und seelische Entwicklung von Jugendlichen. Sie erfahren, wie Sie die typischen Teenager-Probleme (Aussehen, Ausflippen, Aggressionen, Schulstress und Risikoverhalten) bewältigen, mit den Jugendlichen in Kontakt bleiben und sie für die Zukunft stärken können.


Wir von der ElternLehre wollen Sie während der Sturm- und Drangzeit Ihres Kindes begleiten und stärken: Mit konkreten Informationen über Entwicklung, Erziehungsverhalten und Ablösung gewinnen Sie mehr Sicherheit und Freude im Familienalltag. Austausch und Diskussion ermöglichen Ihnen eine aktive Auseinandersetzung mit Ihrer neuen Aufgabe als Eltern von Pubertierenden. Praktische Beispiele geben Orientierung, wie Sie Ihr Kind durch die herausfordernde Zeit des Heranwachsens unterstützen können.

Kursleitung

Die ElternLehre Pubertät wird von speziell ausgebildeten Kursleitenden und wechselnden Fachreferenten und Fachreferentinnen vermittelt.

Termine

Die Kurse starten jeweils zwei Mal pro Jahr. Den genauen Kursinhalt und alles Wissenswerte finden Sie im Flyer.

Kanton Aargau

bisher keine Kurse

Kanton Thurgau

bisher keine Kurse

Ablauf

ElternLehre Pubertät ist in 5 Kurssequenzen aufgeteilt (1 Sequenz pro Monat).

Die Titel der übergeordneten Themen lauten wie folgt:


  1. Wenn aus Kindern Jugendliche werden
    Einführung, die Welt der Jugendlichen, die neue Elternrolle
  2. Wie sich Jugendliche entwickeln Entwicklungsschritte,
    was passiert genau in der Pubertät, Entwicklungsvielfalt
  3. Wie Eltern loslassen und Halt  geben können Fit-Konzept,
    Selbständigkeit und Eigenverantwortung, Rechte und Pflichten
  4. Was Eltern Sorgen macht Suchtverhalten, Schutzfaktoren,
    Warnsignale und Unterstützungsangebote
  5. Jugendliche fördern und fordern Herausforderungen & Motivation im (Schul)Alltag, Perspektiven, Berufswahl